Sanierung und Umbau BI

Sanierung, Umnutzung  und Umbau eines Stadthauses in Bingen.
Aus einer ehemaligen Pension wird ein Einfamilienhaus. 
Kleine Räume wurden, so weit es statisch ging, aufgelöst und auf den Bedarf der 5-köpfigen Familie angepasst.
Das Dachgeschoss wurde ausgebaut und das gesamte Gebäude statisch und energetisch ertüchtigt und saniert.

vorher

 

 

nachher

 

 

Straßenseitig waren keine Dachflächenfenster durch die Gesataltungssatzung zugelasssen. Daher wurden drei Gauben zur Belichtung und Erweiterung des Wohnraumes geplant und ausgeführt.

Im Rahmen der Voruntersuchung wurde der Bauherr schon darauf hingewiesen, dass durch den Ausbau des Dachgeschosses das Haus nun in die Gebäudeklasse IV fällt und so nun ein erhöhter Anspruch an die Brandschutzmaßnahmen gestellt wird. Dies bedeutete in diesem Fall ein zweiter Rettungsweg aus dem Dachgeschoss über eine Feuerleiter auf der Hofseite.

Weiterhin unterlag das Bauvorhaben nun den Anforderungen durch einen Prüfstatiker geprüft zu werden. Im Nachhinein erwies sich das soagr als Vorteil, weil nun mehrere Augen auf die doch sehr komplexe und neue Lastabtragung im inneren des Hauses achteten.

Die ersten Arbeiten bestanden darin, alle bestehenden Oberflächenbeläge zu öffnen und zu schauen, ob die Tragstruktur noch intakt war. Wie sich heraustellte, gab es über die Jahrzehnte bzw. 2 Jahrhunderte die verschiedensten und wilden Umbauten für neue Nutzungen und auch Repararturarbeiten um Schäden zu kaschieren. Daher mussten nun alle Wände und Decken geöffnet werden, um die Tragfähigkeit des Gebäudes zu prüfen und sicherzustellen.

Bestand

 

 

Öffnung des Bestandes

 

 

Ganze Deckenfelder mussten Stück für Stück gesichert, ausgebaut und ersetzt werden.

Danach wurde der Deckenaufbau gemäß den Anforderugen des Brandschutzes neu aufgebaut. 
Auf eine Tragsschalung mit einer Nvellierschicht im Trockensystem, wurde nun eine Fußbodenheizung im Trockenestrichsystem eingebaut. und mit Parkett, bzw. Fleisen belegt.

Rohbau

 

 

Ausbau

 

Küchen- und Detailplanung
Für Teilbereiche wie Küche und Eingangsflur wurden Detail und Ausführungsplanungen erstellt um die Wünsche der Bauherren, wie z.B. die räumliche Verknüpfung von Küche und Essbereich, oder die notwendige Menge der zu bestellenden Zementfliesen darzustellen und zu ermitteln.

Visualisierung Küchenplanung

 

 

Ausführung 

Detailierung Fliesenspiegel EG Flur

 

 

Fliesenmuster Zementfliese

 

 

Martin Habes in Schmitten-Oberreifenberg, DE auf Houzz
Martin Habes in Schmitten-Oberreifenberg, DE auf Houzz
Martin Habes in Schmitten-Oberreifenberg, DE auf Houzz
Martin Habes in Schmitten-Oberreifenberg, DE auf Houzz
Druckversion Druckversion | Sitemap
© habes-architektur